Internationale Konferenz 6.-7. November 2021 in Leipzig (und online)

Die 1841 von Bernhard Tauchnitz gegründete Collection of British and American Authors war nicht nur ein erfolgreiches unternehmerisches Unterfangen, sondern auch ein Meilenstein in der Geschichte der Buchkultur. Der Leipziger Tauchnitz Verlag, weltweit bekannt für seine erschwinglichen Taschenbücher in englischer Sprache, veröffentlichte in über 100 Jahren mehr als 5.000 Bände. Kulturell und literarisch hatte diese einzigartige Leistung weitreichende Auswirkungen. Tauchnitz initiierte eine neue Art von Büchern für den Massenmarkt, innovative Urheberrechtsvereinbarungen und eine enge Zusammenarbeit mit vielen wichtigen englischsprachigen Romanciers der damaligen Zeit. Die Tauchnitz Edition und ihre Nachfolger-Reihen beflügeln nach wie vor die wissenschaftliche Forschung auf verschiedenen Gebieten ebenso wie die Begeisterung von Sammlern und Lesern.

Ziel der Konferenz “Englische Literatur im Taschenformat: Die Tauchnitz Edition und andere Paperback-Reihen” ist es, unterschiedliche Interessen und Perspektiven zum Tauchnitz-Erbe im engeren Sinne und zu englischsprachigen Taschenbuchreihen im Allgemeinen zu vereinen und eine Plattform für den interdisziplinären Gedanken- und Meinungsaustausch an einem historischen Ort zu schaffen. Wir wollen dieses Phänomen im Kontext unserer zunehmend digitalisierten zeitgenössischen Gesellschaft verorten und bewerten.

Den Keynote-Vortrag wird Prof. Dr. Charles Johanningsmeier (University of Nebraska Omaha) zum Thema "“Putting the ‘Cheap, Disposable Paperbacks’ Myth to Rest: How Real Readers Actually Interacted with Their Tauchnitz Volumes” am 6. November 2021 halten.

Die Beiträge von Wissenschaftlern und Enthusiasten aus Großbritannien, den USA, Finnland, Deutschland, Italien und der Türkei zur Konferenz befassen sich unter anderem mit der Tauchnitz-Ausgabe selbst, Tauchnitz und seinen Rivalen, türkischen und italienischen Taschenbuchserien oder der Verbreitung von Englischsprachiger Literatur in Finnland. Für das vorläufige Programme klicken Sie bitte auf die PDF-Datei oder klicken Sie hier für die Online-Version.

Bitte beachten Sie den Konferenzflyer (den Sie gerne an Interessierte weiterleiten können - vielen Dank dafür).

Hinweis zu COVID-19

Wir überwachen sorgfältig die Empfehlungen offizieller Regierungsstellen zur neuartigen Situation bezüglich des Corona-Virus (COVID-19), während wir unsere Konferenz im November 2021 in Leipzig planen. Gegenwärtig setzen wir unsere Planung fort und werden sie nach Bedarf anpassen, um das Wohlergehen der Kolleginnen und Kollegen zu gewährleisten, was unsere Priorität ist. Alle Abstandsregeln und Hygienevorschriften werden eingehalten. Wir haben derzeit keine Pläne, die Konferenz abzusagen.

Bitte beachten Sie: Der Zugang wird auf Personen beschränkt, die entweder vollständig geimpft sind, von COVID-19 genesen sind oder in den letzten 48 Stunden getestet wurden. Sollten die COVID-Zahlen signifikant ansteigen, besteht die Möglichkeit, dass der Zugang weiter auf geimpfte oder genesene Personen beschränkt wird. Bitte zeigen Sie bei der Anmeldung einen Nachweis über Ihren Status vor und tragen Sie ihn stets bei sich. Innerhalb von Universitätsgebäuden müssen Sie in allen Bereichen, die in der Regel für mehrere Personen zugänglich sind (z. B. Flure, Treppenhäuser und Aufzüge) und überall dort, wo ein Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, einen Mund-Nasenschutz tragen (OP-Maske oder FFP2) tragen.

Mit der Unterstützung von:

Die Konferenz wird organisiert von:y: