DGPuK

Die Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) ist die größte Fachgesellschaft der Kommunikationswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen in Deutschland. Sie wurde 1963 gegründet – damals noch als Zusammenschluss von Publizistik- und Zeitungswissenschaftlern. Nach über 50 Jahren reger Verbandstätigkeit ist sie heute mit über 1000 Mitgliedern das zentrale Forum der kommunikationswissenschaftlichen Forschung im deutschsprachigen Raum. Der gewachsenen Vielfalt einer sich immer stärker ausdifferenzierenden Forschung und Lehre entsprechend, bildet die DGPuK heute den wissenschaftlichen Dachverband für Forscher aus den unterschiedlichsten Richtungen. Das Tagungsprogramm spiegelt diese Vielfalt wider.